pressespiegel des badischen ols
Zurück

Badische Turnerzeitung

Gundelfinger Sieg bei den Deutschen Staffelmeisterschaften im Orientierungslauf

Den Gundelfinger Orientierungsläuferinnen Helga Matusza, Meike Jaeger und Judith Pfleger gelang bei den Deutschen Staffelmeister-schaften in Grimma / Sachsen ein grandioser Erfolg. Sie holten Gold im Rennen der Damenhauptklasse.

Foto der Meisterstaffel von links: Helga Matusza, Judith Pfleger, Meike Jaeger

Mit den favoritisierten Läuferinnen der TU Dresden sowie den Lokalmatadorinnen vom USC Leipzig gingen insgesamt 25 Staffeln bei den Damen an den Start.

Durch hohen Grasbewuchs und zahlreiches Unterholz war das überwiegend flache Waldgelände am Thümmlitzsee schwer belaufbar. Nässe, Kälte und teilweise stürmischer Wind forderten zudem ein hohes Maß an Kraft, Kondition und Kampfgeist. Trotz dieser relativ widrigen Bedingungen lief es bei den Gundelfinger Damen optimal. Helga Matusza gelang als Startläuferin ein Auftakt nach Maß. Sie kam als vierte Läuferin von der ersten Schleife zurück, direkt hinter Kerstin Hellmann (TU Dresden) und Elisa Dresen (Bielefelder TG), die zuletzt bei der Weltmeisterschaft in Finnland als Staffelstartläuferin für Deutschland eingesetzt worden war. Mit 3 Minuten Vorsprung lag zu diesem Zeitpunkt die Sportunion Annen mit Monika Depta noch deutlich in Führung.

Nach dem Wechsel auf die zweiten Läuferinnen änderte sich das Bild. Die Teams von Dresden, Leipzig und der Gundelfinger Turnerschaft (GTS) konnten sich deutlich von der restlichen Konkurrenz absetzten. Meike Jaeger (GTS) lieferte sich mit den beiden anderen Damen einen packenden Dreikampf um die Spitze. Die Führung wechselte permanent und die Spannung stieg. Nur um wenige Meter getrennt kamen die drei Staffeln ins Ziel und übergaben auf die jeweilige Schlussläuferin. Gegenüber den beiden vorherigen Laufstrecken war die dritte Schleife um ca. 25 % gekürzt und verleitete deshalb dazu, ein noch höheres Tempo anzuschlagen. Im Wissen um den möglichen Sieg waren zudem die Nerven natürlich bis auf das äußerste angespannt. Aus dem Führungstrio meisterte Judith Pfleger diese Situation am Besten und konnte dem hohen Druck standhalten.

Mit einem sehr guten Lauf setzte Sie sich um 2 Minuten von ihren Verfolgerinnen ab und sicherte dem Gundelfinger Damenteam souverän die Deutsche Meisterschaft. Die Silbermedaille ging an den USC Leipzig, gefolgt von der TU Dresden auf Rang drei. Für die Gundelfinger Turnerschaft war dies insgesamt der fünfte Titelgewinn bei Deutschen Meisterschaften.

Zwei weitere badische Staffeln gingen bei dieser Meisterschaft von der OLG Ortenau an den Start. In der Schülerklasse H 14 erliefen sich die jungen Ohlsbacher David Schilli, Johannes Heizmann und Marcus Heizmann mit feinen Einzelleistungen einen sehr guten 7. Rang und liesen ihr Können aufblitzen. Nicht zuletzt aufgrund Ihres Alters - mit David und Johannes traten ein 11- bzw. 12-jähriger gegen die bis zu 14-jährige Konkurrenz an - ist in den kommenden Jahren mit diesen Nachwuchsläufern zu rechnen.

In der Seniorenklasse H 105 nahm die zweite OLG-Staffel das Rennen auf. In der Endabrechnung rangierte das Team mit den Ortenbergern Benedikt Funk, Martin Herzog und Ewald Eyrich auf einem guten 6. Rang unter 19 Mitkonkurrenten. Nach der Vizemeisterschaft im Jahr 1999 sowie der knapp verpassten Bronzemedaille 2001 hatte man sich in Reihen der OLG zwar etwas mehr erhofft, aufgrund fehlender Top-Leistungen auf den beiden ersten Einzelstrecken durch Benedikt Funk und Martin Herzog war an diesem Tag aber leider kein Edelmetall mehr erreichbar.

Neben der Meisterschaftskonkurrenz waren vom Veranstalter noch Rahmenwettbewerbe angeboten. In der Staffelklasse R 3 siegte hier das gemischte Team Max Gaedtke (GTS), Albert Hoferer und Lucas Heizmann (beide OLG Ortenau) mit deutlichem Vorsprung.

Unter den gleichen Geländevoraussetzungen - und das Wetter war sogar noch schlechter geworden - fand am Sonntag ein Bundesrang-listenlauf statt. Von den guten Ergebnisse der badischen Läufer sind insbesondere der Klassensieg von Albert Hoferer bei den Senioren sowie die Spitzenplazierungen der beiden Jugendläufer Lucas Heizmann und Max Gaedtke (unter 45 Startern) erwähnenswert.

Hier alle Resultate im Überblick:

6.	H 16	Lucas Heizmann	        OLG Ortenau (OLGO)
13.	H 16	Max Gaedtke		Gundelfinger TS (GTS)
5.	H 12	Johannes Heizmann	OLGO
12.	H 12	David Schilli		OLGO
29.	H 14	Marcus Heizmann		OLGO	
5.	D 40	Helga Matusza		GTS
6.	D 21 E	Meike Jaeger		GTS	
9.	D 21 E	Judith Pfleger		GTS
19.	H 35	Martin Herzog		OLGO
29.	H 35	Benedikt Funk		OLGO
10.	H 45	Ewald Eyrich		OLGO
1.	H 60	Albert Hoferer		OLGO

Martin Herzog, Ortenberg